MEDIENSZENE NRW

Boulevardportal Tag24 startet unter anderem in Köln

4. April 2018,

Während die Auflagen von Boulevardblättern wie BILD und Kölner Express stetig sinken, boomt das Format im Netz. Dort gibt es jetzt auch in NRW neue Konkurrenz: Das Boulevardportal Tag24 hat Anfang Februar ein Redaktionsbüro in Köln eröffnet, das neunte in Deutschland. Die nächsten Stationen der geplanten bundesweiten Expansion sind München und Hamburg (vgl. auch journalist 2/18). Gestartet ist Tag24 in Dresden unter dem Namen Mopo24. Das Portal gehört zur Dresdner DDV-Mediengruppe, die auch die Sächsische Zeitung und die Boulevardzeitung Morgenpost Sachsen herausgibt.

screenshot
screenshot

In Klatsch und aufmerksamkeitsheischenden Klickfängern suchen auch andere Medienhäuser ihr Heil. Im November 2016 hatte die Funke Mediengruppe den Onlineauftritt Der Westen generalüberholt und daraus ein „Reichweitenportal“ für das Ruhrgebiet gemacht (siehe JOURNAL 6/16). Es zielt mit Bewegtbild und mobiloptimierten Inhalten auf eine junge Zielgruppe, die News auf dem Smartphone konsumiert. Zuvor hatte Funke ähnliche Portale in Berlin (berlinlive.de), Braunschweig (news38.de) und Thüringen (thueringen24.de) aufgebaut.

Das könnte sie auch interessieren

Verlagsveröffentlichung - Branchenspecial

Aus- und Weiterbildung für Journalisten

Lebenslanges Lernen ist für Journalisten notwendiger denn je – denn kaum eine andere Branche ist derzeit so im Wandel wie der Journalismus. Der DJV-NRW hat aus diesem Grund bereits 2009 ein Bildungsreferat eingerichtet. Damit möchte der Landesverband den Markt der journalistischen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen transparenter machen: zum einen durch einen Überblick über aktuelle Angebote in NRW und zum anderen durch Impulse für neue Seminarthemen.

Die Arbeit des Referates gliedert sich in zwei Schwerpunkte: An erster Stelle steht die Kooperation des DJV-NRW mit Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen. Diese bieten DJV-Mitgliedern Seminare und Workshops zu vergünstigten Konditionen an (ein Überblick findet sich auf der folgenden Seite). Zweitens konzipiert das Bildungs-­referat auch eigene Seminare zu gewerkschaftlichen und berufsspezifischen Themen. „Der DJV-NRW versteht sich dabei ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu den Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen“, sagt Bettina Blaß, Bildungsbeauftragte beim DJV-NRW. „Wir beobachten die Veränderungen und Tendenzen im Journalismus und bieten darauf zugeschnittene Seminare an, um unsere Mitglieder fit für die Zukunft zu machen“, erklärt sie.

Weitere Informationen:
Bildungsbeauftragte Bettina Blaß freut sich über Fragen und Anmerkungen zum Thema Weiterbildung.
Tel.: 0221 48535326
E-Mail: bettina.blass@djv-nrw.de

Zum Pressestellenverzeichnis