MEDIENSZENE NRW

RTL Group steigert Umsatz und Gewinn vor Steuern

4. April 2018, red.

Die RTL Group hat erneut ein erfolgreiches Jahr hinter sich und verdankt dies eigenen Angaben zufolge vor allem den deutschen TV-Sendern der Gruppe (neben RTL unter anderem RTL II, Vox und n-tv) sowie dem Digitalgeschäft.

Foto: txt
Foto: txt

Für das vergangene Jahr meldete der europäische Medienkonzern bei Umsatz und Gewinn vor Steuern erneut Zuwächse: Der Jahresumsatz 2017 sei um 2,2 Prozent auf 6,373 Milliarden Euro gewachsen, der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) im Vergleich zu 2016 um 3,8 Prozent auf 1,464 Milliarden Euro gestiegen. Damit hat der Konzern sein Ebitda im fünften Jahr in Folge gesteigert. Der zurechenbare Reingewinn für das börsennotierte Unternehmen stieg von 720 auf 739 Millionen Euro (plus 2,6 Prozent).

Dank höherer Einnahmen auf dem TV- und Online-Werbemarkt wuchs das Ebitda der Mediengruppe RTL Deutschland um 25 Millionen Euro auf 743 Millionen Euro.

Einen Großteil ihres Umsatzes macht die Bertelsmann-Tochter RTL Group, immer noch mit dem klassischen Fernsehgeschäft. Allerdings sank dessen Anteil am Gesamtumsatz (2017: 47,5 Prozent, 2016: 52,1 Prozent). Die Inhalteproduktion trug 2017 mit 20,1 Prozent zum Umsatz bei (2016: 21,2 Prozent). 13 Prozent entfielen auf die Digitalgeschäfte (2016: 10,7 Prozent). Bis 2022 möchte die RTL Group den Anteil der Digitalgeschäfte am Konzernumsatz auf 15 Prozent steigern. Weitere Einnahmequellen der RTL Group sind unter anderem Radiowerbung und Plattformerlöse.

Das könnte sie auch interessieren

Verlagsveröffentlichung - Branchenspecial

Aus- und Weiterbildung für Journalisten

Lebenslanges Lernen ist für Journalisten notwendiger denn je – denn kaum eine andere Branche ist derzeit so im Wandel wie der Journalismus. Der DJV-NRW hat aus diesem Grund bereits 2009 ein Bildungsreferat eingerichtet. Damit möchte der Landesverband den Markt der journalistischen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen transparenter machen: zum einen durch einen Überblick über aktuelle Angebote in NRW und zum anderen durch Impulse für neue Seminarthemen.

Die Arbeit des Referates gliedert sich in zwei Schwerpunkte: An erster Stelle steht die Kooperation des DJV-NRW mit Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen. Diese bieten DJV-Mitgliedern Seminare und Workshops zu vergünstigten Konditionen an (ein Überblick findet sich auf der folgenden Seite). Zweitens konzipiert das Bildungs-­referat auch eigene Seminare zu gewerkschaftlichen und berufsspezifischen Themen. „Der DJV-NRW versteht sich dabei ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu den Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen“, sagt Bettina Blaß, Bildungsbeauftragte beim DJV-NRW. „Wir beobachten die Veränderungen und Tendenzen im Journalismus und bieten darauf zugeschnittene Seminare an, um unsere Mitglieder fit für die Zukunft zu machen“, erklärt sie.

Weitere Informationen:
Bildungsbeauftragte Bettina Blaß freut sich über Fragen und Anmerkungen zum Thema Weiterbildung.
Tel.: 0221 48535326
E-Mail: bettina.blass@djv-nrw.de

Zum Pressestellenverzeichnis