MEDIENSZENE NRW |

Panter Stiftung beschließt Aus für das Portal taz gazete

30. Juli 2020,

Aus für das deutsch-türkische Onlineprojekt taz gazete. Das Kuratorium der taz Panter Stiftung hat Mitte Juni beschlossen, taz gazete Ende Juli einzustellen. Trotz aller Bemühungen sei es nicht gelungen, andere Stiftungen oder Organisationen zu finden, die das Portal unterstützen und für gewisse Zeit finanziell absichern. Zudem geben inzwischen andere, finanzstärkere Medien türkischen Medienschaffenden eine Stimme, darunter die Deutsche Welle mit ihrem Türkeikanal, Arti Gerçek-Cologne sowie Özgürüz-Berlin mit Correctiv und dem ehemaligen Chefredakteur der türkischen Zeitung Cumhuriyet, Can Dündar.

Nach eigenen Angaben war taz gazete das erste Projekt, das nach dem Putsch in der Türkei 2016 die freie türkische Presse mit einer internationalen Web-Plattform unterstützt habe. Rund 50 Journalistinnen und Journalisten, von denen einige in der Türkei nicht mehr arbeiten konnten, haben seit 2017 Artikel und Fotos auf www.gazete.de veröffentlicht und konnten so ihren Lebensunterhalt verdienen./

Eine Meldung aus JOURNAL 4/20, dem Medien- und Mitgliedermagazin des DJV-NRW, erschienen im August 2020.

Das könnte sie auch interessieren

Verlagsveröffentlichung - Branchenspecial

Aus- und Weiterbildung für Journalisten

Lebenslanges Lernen ist für Journalisten notwendiger denn je – denn kaum eine andere Branche ist derzeit so im Wandel wie der Journalismus. Der DJV-NRW hat aus diesem Grund bereits 2009 ein Bildungsreferat eingerichtet. Damit möchte der Landesverband den Markt der journalistischen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen transparenter machen: zum einen durch einen Überblick über aktuelle Angebote in NRW und zum anderen durch Impulse für neue Seminarthemen.

Die Arbeit des Referates gliedert sich in zwei Schwerpunkte: An erster Stelle steht die Kooperation des DJV-NRW mit Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen. Diese bieten DJV-Mitgliedern Seminare und Workshops zu vergünstigten Konditionen an (ein Überblick findet sich auf der folgenden Seite). Zweitens konzipiert das Bildungs-­referat auch eigene Seminare zu gewerkschaftlichen und berufsspezifischen Themen. „Der DJV-NRW versteht sich dabei ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu den Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen“, sagt Bettina Blaß, Bildungsbeauftragte beim DJV-NRW. „Wir beobachten die Veränderungen und Tendenzen im Journalismus und bieten darauf zugeschnittene Seminare an, um unsere Mitglieder fit für die Zukunft zu machen“, erklärt sie.

Weitere Informationen:
Bildungsbeauftragte Bettina Blaß freut sich über Fragen und Anmerkungen zum Thema Weiterbildung.
Tel.: 0221 48535326
E-Mail: bettina.blass@djv-nrw.de

Zum Pressestellenverzeichnis