MEDIENSZENE NRW

BBV und MZ: RP liefert Mantelinhalte

20. Februar 2019,

Das Bocholt-Borkener Volksblatt (BBV) bezieht den Mantel seit Anfang 2019 von der Rheinischen Post (RP) aus Düsseldorf. Wie bereits Mitte 2017 angekündigt (siehe JOURNAL 4/17), endete im Dezember 2018 die Zusammenarbeit mit den Westfälischen Nachrichten (WN) und dem Aschendorff Verlag in Münster. Die Paarung BBV – RP ist nicht neu. Bereits von 1999 bis 2009 bezog der Temme-Verlag in Bocholt den Mantel für das BBV aus Düsseldorf. Was für die RP ein schönes Auflagenplus bedeutet (knapp 28 000er Auflage, darunter fast 19 000 Abos und mehr als 8 400 ePaper), fehlt bei Aschendorff.

Screenshot bbv-net.de
Screenshot bbv-net.de

Auch die Münstersche Zeitung (MZ) bezieht seit dem 1. Januar einen Teil der Mantelinhalte von der RP: Die Rheinische Post Mediengruppe teilte mit, dass sie im Rahmen eines Agenturmodells Autorenbeiträge ihrer Berliner Parlamentsredaktion und der Fachressorts ihrer Düsseldorfer Zentralredaktion nach Münster liefert. Dort wird der MZ-Mantel aus verschiedenen Quellen bestückt, unter anderem auch mit Beiträgen der Westfälischen Nachrichten.

Bis Ende 2018 kam der Mantel der „Zombiezeitung“ MZ von den Ruhr Nachrichten, die diesen ihrerseits seit Mitte 2017 vom Hellweger Anzeiger übernehmen (siehe ebenfalls JOURNAL 4/17).

 

Eine Meldung aus JOURNAL 1/19 – dem Medien- und Mitgliedermagazin des DJV-NRW, erschienen im Februar 2019.

Das könnte sie auch interessieren

Verlagsveröffentlichung - Branchenspecial

Aus- und Weiterbildung für Journalisten

Lebenslanges Lernen ist für Journalisten notwendiger denn je – denn kaum eine andere Branche ist derzeit so im Wandel wie der Journalismus. Der DJV-NRW hat aus diesem Grund bereits 2009 ein Bildungsreferat eingerichtet. Damit möchte der Landesverband den Markt der journalistischen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen transparenter machen: zum einen durch einen Überblick über aktuelle Angebote in NRW und zum anderen durch Impulse für neue Seminarthemen.

Die Arbeit des Referates gliedert sich in zwei Schwerpunkte: An erster Stelle steht die Kooperation des DJV-NRW mit Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen. Diese bieten DJV-Mitgliedern Seminare und Workshops zu vergünstigten Konditionen an (ein Überblick findet sich auf der folgenden Seite). Zweitens konzipiert das Bildungs-­referat auch eigene Seminare zu gewerkschaftlichen und berufsspezifischen Themen. „Der DJV-NRW versteht sich dabei ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu den Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen“, sagt Bettina Blaß, Bildungsbeauftragte beim DJV-NRW. „Wir beobachten die Veränderungen und Tendenzen im Journalismus und bieten darauf zugeschnittene Seminare an, um unsere Mitglieder fit für die Zukunft zu machen“, erklärt sie.

Weitere Informationen:
Bildungsbeauftragte Bettina Blaß freut sich über Fragen und Anmerkungen zum Thema Weiterbildung.
Tel.: 0221 48535326
E-Mail: bettina.blass@djv-nrw.de

Zum Pressestellenverzeichnis