MEDIENSZENE NRW |

DW-Chefredaktion erweitert

30. Juli 2020,

Manuela Kasper-Claridge, Chefredakteurin der Deutschen Welle, hat die Chefredaktion um fünf Mitglieder erweitert. Als Expertinnen und Experten auf ihrem jeweiligen journalistischen Gebiet hat sie Jaafar Abdul Karim, Kristin Zeier, Erkan Arikan, Sandra Petersmann und Chiponda Chimbelu an ihre Seite berufen. Sie sollen die Chefredakteurin beraten und wichtigen inhaltlichen Input liefern.

Es gehe um „den klaren Fokus auf Digitalisierung. Ich will, dass wir unsere Zielgruppen fest im Blick haben. Und es geht um Diversität“, erklärte Kasper-Claridge. Die neu berufenen Mitglieder der Chefredaktion haben jeweils einen anderen kulturellen Hintergrund.

„Mit diesem starken Team werden wir wichtige inhaltliche Impulse nach außen und nach innen setzen“, sagte Kasper-Claridge. Zudem werde man „weitere Qualitätsformate für die digitalen Plattformen entwickeln“. Manuela Kasper-Claridge ist seit Mai Chefredakteurin der DW, zuvor war sie stellvertretende DW-Chefredakteurin und leitete die Abteilung Wirtschaft, Wissenschaft und Umwelt. Vorgängerin Ines Pohl hat im Juli die Leitung des DW-Studios in Washington übernommen./

Eine Meldung aus JOURNAL 4/20, dem Medien- und Mitgliedermagazin des DJV-NRW, erschienen im August 2020.

Das könnte sie auch interessieren

Verlagsveröffentlichung - Branchenspecial

Aus- und Weiterbildung für Journalisten

Lebenslanges Lernen ist für Journalisten notwendiger denn je – denn kaum eine andere Branche ist derzeit so im Wandel wie der Journalismus. Der DJV-NRW hat aus diesem Grund bereits 2009 ein Bildungsreferat eingerichtet. Damit möchte der Landesverband den Markt der journalistischen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen transparenter machen: zum einen durch einen Überblick über aktuelle Angebote in NRW und zum anderen durch Impulse für neue Seminarthemen.

Die Arbeit des Referates gliedert sich in zwei Schwerpunkte: An erster Stelle steht die Kooperation des DJV-NRW mit Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen. Diese bieten DJV-Mitgliedern Seminare und Workshops zu vergünstigten Konditionen an (ein Überblick findet sich auf der folgenden Seite). Zweitens konzipiert das Bildungs-­referat auch eigene Seminare zu gewerkschaftlichen und berufsspezifischen Themen. „Der DJV-NRW versteht sich dabei ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu den Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen“, sagt Bettina Blaß, Bildungsbeauftragte beim DJV-NRW. „Wir beobachten die Veränderungen und Tendenzen im Journalismus und bieten darauf zugeschnittene Seminare an, um unsere Mitglieder fit für die Zukunft zu machen“, erklärt sie.

Weitere Informationen:
Bildungsbeauftragte Bettina Blaß freut sich über Fragen und Anmerkungen zum Thema Weiterbildung.
Tel.: 0221 48535326
E-Mail: bettina.blass@djv-nrw.de

Zum Pressestellenverzeichnis