MEDIENSZENE NRW

RTL und Reuters kooperieren enger

14. Februar 2020, red.
Mediengruppe RTL Deutschland/Reuters
Mediengruppe RTL Deutschland/Reuters

Die Mediengruppe RTL Deutschland hat im Januar 2020 ihre Kooperation mit Reuters ausgebaut. Reuters, die Nachrichten- und Medienabteilung von Thomson Reuters, ist nach eigenen Angaben der weltweit größte Multimedia-Nachrichtenanbieter. Die Mediengruppe RTL Deutschland nutzt seit vielen Jahren Reuters-Meldungen in Form von Fotos, Echtzeit-News und Videos. Diese Zusammenarbeit wurde nun erweitert. Zugang zu den Reuters Video Services sowie zu Echtzeit-News (Texten) in deutscher Sprache haben nun neben n-tv auch die TV-Kanäle und digitalen Angebote von RTL, VOX, VOXup, Super RTL, RTL2, diversen Pay TV-Kanälen, TVNOW und anderen Programmen.

Michael Wulf, RTL-Chefredakteur und Geschäftsführer von infoNetwork, erklärte, durch die Kooperation mit Reuters bestehe die Möglichkeit, das Angebot an Live-Berichten und Videos noch auszubauen und die „Zuschauer und Nutzer rund um die Uhr mit den aktuellsten Meldungen des Tages zu versorgen“./

 

Eine Meldung aus JOURNAL 1/20, dem Medien- und Mitgliedermagazin des DJV-NRW, erschienen im Februar 2020.

Das könnte sie auch interessieren

Verlagsveröffentlichung - Branchenspecial

Aus- und Weiterbildung für Journalisten

Lebenslanges Lernen ist für Journalisten notwendiger denn je – denn kaum eine andere Branche ist derzeit so im Wandel wie der Journalismus. Der DJV-NRW hat aus diesem Grund bereits 2009 ein Bildungsreferat eingerichtet. Damit möchte der Landesverband den Markt der journalistischen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen transparenter machen: zum einen durch einen Überblick über aktuelle Angebote in NRW und zum anderen durch Impulse für neue Seminarthemen.

Die Arbeit des Referates gliedert sich in zwei Schwerpunkte: An erster Stelle steht die Kooperation des DJV-NRW mit Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen. Diese bieten DJV-Mitgliedern Seminare und Workshops zu vergünstigten Konditionen an (ein Überblick findet sich auf der folgenden Seite). Zweitens konzipiert das Bildungs-­referat auch eigene Seminare zu gewerkschaftlichen und berufsspezifischen Themen. „Der DJV-NRW versteht sich dabei ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu den Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen“, sagt Bettina Blaß, Bildungsbeauftragte beim DJV-NRW. „Wir beobachten die Veränderungen und Tendenzen im Journalismus und bieten darauf zugeschnittene Seminare an, um unsere Mitglieder fit für die Zukunft zu machen“, erklärt sie.

Weitere Informationen:
Bildungsbeauftragte Bettina Blaß freut sich über Fragen und Anmerkungen zum Thema Weiterbildung.
Tel.: 0221 48535326
E-Mail: bettina.blass@djv-nrw.de

Zum Pressestellenverzeichnis