In eigener Sache | 75 Jahre DJV in NRW

Grußwort des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen

18. Juni 2021, Armin Laschet
Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen.
Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen.

Grußwort des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, zum 75-jährigen Bestehen des Deutschen Journalisten-Verbandes Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Der Deutsche Journalisten-Verband Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. feiert in diesem Jahr sein 75-jähriges Bestehen. Zu diesem schönen und wichtigen Jubiläum gratuliere ich sehr herzlich!

Und auch wir in Nordrhein-Westfalen feiern in diesem Jahr ein ganz besonderes Jubiläum: Wenn wir am 23. August den 75. Landesgeburtstag feiern, freuen wir uns über die Entwicklung zu einer stabilen Demokratie in einem wiedervereinigten Deutschland und einem geeinten Europa. Die Geschichte unseres Landes ist dabei untrennbar mit der Geschichte des DJV und seiner Journalistinnen und Journalisten verbunden: Rund zwei Monate vor der Gründung Nordrhein-Westfalens entstand der DJV, und mit ihm etablierte sich eine freie und unabhängige Presse, die heute wie damals eine zentrale Säule unseres Landes ist.

Die Würde jedes Einzelnen kann nur dort gewahrt werden, wo der Staatsgewalt offen und ohne Konsequenzen widersprochen werden kann: In vielen Ländern dieser Erde erfordert das besonderen Mut, den zahllose Journalistinnen und Journalisten Tag für Tag aufbringen. Und auch hier in Deutschland sind kritische Berichterstattung und unvoreingenommene Information Berufung und Verpflichtung zugleich. Aber wir müssen auch feststellen, dass radikale Kräfte in unserem Land die Freiheit und Unabhängigkeit der Presse bezweifeln, ja sogar bekämpfen. Und gerade dann kommt es auf den DJV als Gewerkschaft und Berufsverband besonders an: Der DJV steht als Gemeinschaft hinter all jenen, die diese Werte verteidigen – das unterstreichen Sie auch in Ihrem Grundsatzprogramm: „Ethische Grundprinzipien für die Arbeit der Journalistinnen und Journalisten sind die Absage an Intoleranz, Rassismus, Totalitarismus und Fremdenfeindlichkeit.“ Und das sind nicht nur Ihre Grundprinzipien, es sind auch die Grundprinzipien des Zusammenlebens in unserem Land, die wir alle – als Bürger und Demokraten – täglich gemeinsam gegen seine Feinde verteidigen müssen. Mich wissen Sie dabei immer an Ihrer Seite!

Für Ihre wertvolle Arbeit für unser Land und seine Menschen in den vergangenen 75 Jahren danke ich Ihnen mit großem Respekt, und ich wünsche Ihnen für die Zukunft von Herzen alles Gute und viel Erfolg!

 

Das Grußwort gehört zum Beitrag Damals und heute. 75 Jahre DJV-Landesverband Nordrhein-Westfalen, ergänzt durch Informationen und Interviews in Die vergangenen Jahrzehnte im Gespräch.

 

Ein Beitrag aus JOURNAL 3/21, dem Medien- und Mitgliedermagazin des DJV-NRW, erschienen im Juni 2021.

 

Das könnte sie auch interessieren

Verlagsveröffentlichung - Branchenspecial

Aus- und Weiterbildung für Journalisten

Lebenslanges Lernen ist für Journalisten notwendiger denn je – denn kaum eine andere Branche ist derzeit so im Wandel wie der Journalismus. Der DJV-NRW hat aus diesem Grund bereits 2009 ein Bildungsreferat eingerichtet. Damit möchte der Landesverband den Markt der journalistischen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen transparenter machen: zum einen durch einen Überblick über aktuelle Angebote in NRW und zum anderen durch Impulse für neue Seminarthemen.

Die Arbeit des Referates gliedert sich in zwei Schwerpunkte: An erster Stelle steht die Kooperation des DJV-NRW mit Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen. Diese bieten DJV-Mitgliedern Seminare und Workshops zu vergünstigten Konditionen an (ein Überblick findet sich auf der folgenden Seite). Zweitens konzipiert das Bildungs-­referat auch eigene Seminare zu gewerkschaftlichen und berufsspezifischen Themen. „Der DJV-NRW versteht sich dabei ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu den Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen“, sagt Bettina Blaß, Bildungsbeauftragte beim DJV-NRW. „Wir beobachten die Veränderungen und Tendenzen im Journalismus und bieten darauf zugeschnittene Seminare an, um unsere Mitglieder fit für die Zukunft zu machen“, erklärt sie.

Weitere Informationen:
Bildungsbeauftragte Bettina Blaß freut sich über Fragen und Anmerkungen zum Thema Weiterbildung.
Tel.: 0221 48535326
E-Mail: bettina.blass@djv-nrw.de

Zum Pressestellenverzeichnis