MEDIENSZENE NRW

Funkhaus Düsseldorf: ZDF zieht zum WDR

14. Februar 2020, red.
Foto: WDR
Foto: WDR

Der WDR und das ZDF sollen ab Sommer gemeinsam aus dem Funkhaus Düsseldorf senden. Wenn die Gremien beider Sender zustimmen, werden das ZDF-Landesstudio NRW und die Redaktion „Service täglich“ ab Mitte dieses Jahres als Mieter mehr als 3 000 Quadratmeter Büro- und Produktionsfläche nutzen. Darin enthalten sind auch ein Fernsehstudio und eine Regiezone für die Live-Sendung „Volle Kanne“. Nach dem vollständigen Umzug wird das ZDF seinen derzeitigen Standort in Düsseldorf aufgeben und veräußern.

Die Flächen im Funkhaus stehen frei, seit der WDR seine aktuelle Berichterstattung im crossmedialen Newsroom in Köln gebündelt hat. Hier arbeiten Redaktionen von Online und Social Media, von Hörfunk und Fernsehen eng zusammen. In den vergangenen Monaten hatten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze von Düsseldorf nach Köln verlagert. Zuletzt zogen im November 2019 die Teams von Aktueller Stunde und WDR aktuell nach Köln, sodass der dortige Newsroom jetzt komplett ist. Im Funkhaus Düsseldorf wird weiterhin die landespolitische und regionale Berichterstattung des WDR produziert.

Der WDR bezeichnete die Vereinbarung zwischen den beiden Sendern in seiner Pressemitteilung als „Beispiel für eine sinnvolle Kooperation öffentlich-rechtlicher Sender“. Dies sei zudem eine Stärkung des Medienstandorts Düsseldorf./

 

Eine Meldung aus JOURNAL 1/20, dem Medien- und Mitgliedermagazin des DJV-NRW, erschienen im Februar 2020.

Das könnte sie auch interessieren

Verlagsveröffentlichung - Branchenspecial

Aus- und Weiterbildung für Journalisten

Lebenslanges Lernen ist für Journalisten notwendiger denn je – denn kaum eine andere Branche ist derzeit so im Wandel wie der Journalismus. Der DJV-NRW hat aus diesem Grund bereits 2009 ein Bildungsreferat eingerichtet. Damit möchte der Landesverband den Markt der journalistischen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen transparenter machen: zum einen durch einen Überblick über aktuelle Angebote in NRW und zum anderen durch Impulse für neue Seminarthemen.

Die Arbeit des Referates gliedert sich in zwei Schwerpunkte: An erster Stelle steht die Kooperation des DJV-NRW mit Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen. Diese bieten DJV-Mitgliedern Seminare und Workshops zu vergünstigten Konditionen an (ein Überblick findet sich auf der folgenden Seite). Zweitens konzipiert das Bildungs-­referat auch eigene Seminare zu gewerkschaftlichen und berufsspezifischen Themen. „Der DJV-NRW versteht sich dabei ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu den Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen“, sagt Bettina Blaß, Bildungsbeauftragte beim DJV-NRW. „Wir beobachten die Veränderungen und Tendenzen im Journalismus und bieten darauf zugeschnittene Seminare an, um unsere Mitglieder fit für die Zukunft zu machen“, erklärt sie.

Weitere Informationen:
Bildungsbeauftragte Bettina Blaß freut sich über Fragen und Anmerkungen zum Thema Weiterbildung.
Tel.: 0221 48535326
E-Mail: bettina.blass@djv-nrw.de

Zum Pressestellenverzeichnis