MEDIENSZENE NRW |

DuMont übernimmt von Girardet alle Anteile des Express Düsseldorf

30. Juli 2020, red.

Die Kölner Mediengruppe DuMont wird Alleineigentümer der Düsseldorfer Ausgabe des Express. Über das Übernahmevorhaben hatte das Unternehmen Ende Juni informiert. Mitte Juli gab das Kartellamt grünes Licht. Der Express Düsseldorf soll zum 1. Januar 2021 in die Struktur von DuMont integriert werden.

Der lokale Boulevardtitel wurde bisher von DuMont und Westdeutscher Zeitung gemeinsam herausgegeben – beide Seiten hielten jeweils 50 Prozent. Nun trennt sich die Verlegerfamilie Girardet, die hinter der Westdeutschen Zeitung (WZ) steht, von ihrem Anteil. Bei der lokalen Vermarktung des Düsseldorfer Express soll die Kooperation mit der WZ aber fortgesetzt werden.

Die Komplettübernahme des Express ist Teil der Strategie, mit der DuMont sein Standbein Regionalmedien für die Zukunft fitmachen will. Nach dem Verkauf der Tageszeitungen in Berlin, Halle und Hamburg hatte die Mediengruppe angekündigt, in den kommenden Jahren einen zweistelligen Millionenbetrag in die redaktionelle Weiterentwicklung, die Digitalisierung und die Vermarktung zu investieren, um die verbliebenen Marken Kölner Stadt-Anzeiger (KStA) und Express zu stärken und weiterzuentwickeln (siehe JOURNAL 3/20). Dazu gehört das Vorhaben, das reichweitenstarke Portal Express.de künftig auch überregional als „News- und Entertainment-Marke“ auszubauen. Die Übernahme der Mehrheitsanteile am Düsseldorf-Express sei ein wichtiger Schritt zur weiteren Transformation der Boulevard-Marke, teilt DuMont mit./


Eine Meldung aus JOURNAL 4/20, dem Medien- und Mitgliedermagazin des DJV-NRW, erschienen im August 2020.

Das könnte sie auch interessieren

Verlagsveröffentlichung - Branchenspecial

Aus- und Weiterbildung für Journalisten

Lebenslanges Lernen ist für Journalisten notwendiger denn je – denn kaum eine andere Branche ist derzeit so im Wandel wie der Journalismus. Der DJV-NRW hat aus diesem Grund bereits 2009 ein Bildungsreferat eingerichtet. Damit möchte der Landesverband den Markt der journalistischen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen transparenter machen: zum einen durch einen Überblick über aktuelle Angebote in NRW und zum anderen durch Impulse für neue Seminarthemen.

Die Arbeit des Referates gliedert sich in zwei Schwerpunkte: An erster Stelle steht die Kooperation des DJV-NRW mit Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen. Diese bieten DJV-Mitgliedern Seminare und Workshops zu vergünstigten Konditionen an (ein Überblick findet sich auf der folgenden Seite). Zweitens konzipiert das Bildungs-­referat auch eigene Seminare zu gewerkschaftlichen und berufsspezifischen Themen. „Der DJV-NRW versteht sich dabei ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu den Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen“, sagt Bettina Blaß, Bildungsbeauftragte beim DJV-NRW. „Wir beobachten die Veränderungen und Tendenzen im Journalismus und bieten darauf zugeschnittene Seminare an, um unsere Mitglieder fit für die Zukunft zu machen“, erklärt sie.

Weitere Informationen:
Bildungsbeauftragte Bettina Blaß freut sich über Fragen und Anmerkungen zum Thema Weiterbildung.
Tel.: 0221 48535326
E-Mail: bettina.blass@djv-nrw.de

Zum Pressestellenverzeichnis