Auch in diesem Jahr gibt es wieder Tipps für den Einstieg in den Beruf von Stanley Vitte, dem Hochschulbeauftragten des DJV-NRW. | Foto: Alexander Schneider
Auch in diesem Jahr gibt es wieder Tipps für den Einstieg in den Beruf von Stanley Vitte, dem Hochschulbeauftragten des DJV-NRW. | Foto: Alexander Schneider
 
AUS- UND WEITERBILDUNG

Einladung zum Dialog

Der DJV-NRW beim Campfire-Festival 2019
15. August 2019, Beate Krämer

Wie sieht die Zukunft des Lokalradios aus? Welche Chancen und welche Risiken bringt Künstliche Intelligenz für den Journalismus mit sich? Was muss ich wissen, wenn ich in die Arbeitswelt der Medien einsteige?

Über diese und viele weitere Fragen möchte der DJV-NRW auf dem Campfire-Festival am 31. August und am 1. September in Düsseldorf diskutieren und hat dafür – unter anderem unter Mitarbeit der Fachausschüsse Online sowie Junge Journalistinnen und Journalisten – ein vielfältiges Programm aus verschiedenen Arbeitsbereichen des Journalismus und der Verbandsarbeit zusammengestellt. Als Gesprächspartner stehen Expertinnen und Experten zu den jeweiligen Themen bereit. Zum Dialog eingeladen sind alle Besucherinnen und Besucher des Festivals, egal, ob sie Mitglied sind oder nicht.

Zum dritten Mal ist der DJV-NRW dabei, wenn das gemeinnützige Recherchebüro Correctiv zum Campfire-Festival einlädt, um zu diskutieren, wie technologische Innovationen sowohl das Alltagsleben als auch den Journalismus verändern. Wie im Spätsommer 2018 errichten Correctiv und der Medienpartner Rheinische Post (RP) ihre große Zeltstadt vor dem Landtag in Düsseldorf. Im vergangenen Jahr kamen an dem Wochenende rund 11.000 Interessierte.

Impression von 2018: Intensives Gespräch mit Jens Steinmann, Ute Korinth und Claire Oberwinter (v.l.). | Foto: Alexander Schneider
Impression von 2018: Intensives Gespräch mit Jens Steinmann, Ute Korinth und Claire Oberwinter (v.l.). | Foto: Alexander Schneider

Das Campfire-Festival beschäftigt sich mit der Frage, wie wir die digitale Zukunft gestalten wollen. Wie sehen unser Leben, unsere Arbeit, unsere Kommunikation in der Zukunft aus, wenn alle Bereiche unserer Umwelt digital durchdrungen sind? Was macht das mit uns? Mit uns, unseren Familien, unseren Wohnungen, unseren Städten, unserem Land?

Mit seiner Campfire-Teilnahme möchte der DJV-NRW derzeitige und künftige Kolleginnen und Kollegen ansprechen, aber auch mit Bürgerinnen und Bürger ins Gespräch kommen. Denn es gilt zu zeigen, welchen Wert Informations- und Meinungsfreiheit für Gesellschaft und den Einzelnen haben. Freier, unabhängiger und guter Journalismus ist ein Grundpfeiler in der Demokratie.||

Das Programm und weitere Informationen zum DJV-NRW beim Campfire-Festival unter https://www.djv-nrw.de/startseite/unser-plus/veranstaltungen/campfire-festival.html.


Ein Beitrag aus JOURNAL 4/19, dem Medien- und Mitgliedermagazin des DJV-NRW, erschienen im August 2019.

Das könnte sie auch interessieren

Verlagsveröffentlichung - Branchenspecial

Aus- und Weiterbildung für Journalisten

Lebenslanges Lernen ist für Journalisten notwendiger denn je – denn kaum eine andere Branche ist derzeit so im Wandel wie der Journalismus. Der DJV-NRW hat aus diesem Grund bereits 2009 ein Bildungsreferat eingerichtet. Damit möchte der Landesverband den Markt der journalistischen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen transparenter machen: zum einen durch einen Überblick über aktuelle Angebote in NRW und zum anderen durch Impulse für neue Seminarthemen.

Die Arbeit des Referates gliedert sich in zwei Schwerpunkte: An erster Stelle steht die Kooperation des DJV-NRW mit Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen. Diese bieten DJV-Mitgliedern Seminare und Workshops zu vergünstigten Konditionen an (ein Überblick findet sich auf der folgenden Seite). Zweitens konzipiert das Bildungs-­referat auch eigene Seminare zu gewerkschaftlichen und berufsspezifischen Themen. „Der DJV-NRW versteht sich dabei ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu den Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen“, sagt Bettina Blaß, Bildungsbeauftragte beim DJV-NRW. „Wir beobachten die Veränderungen und Tendenzen im Journalismus und bieten darauf zugeschnittene Seminare an, um unsere Mitglieder fit für die Zukunft zu machen“, erklärt sie.

Weitere Informationen:
Bildungsbeauftragte Bettina Blaß freut sich über Fragen und Anmerkungen zum Thema Weiterbildung.
Tel.: 0221 48535326
E-Mail: bettina.blass@djv-nrw.de

Zum Pressestellenverzeichnis