MEDIENSZENE NRW |

Medienanstalt NRW veröffentlicht Übersetzung des Verification Handbook

13. April 2021, cbl

Seit 2014 gibt es das Verification Handbook des kanadischen Journalisten Craig Silverman, das inzwischen in dritter Ausgabe vom European Journalism Centre herausgegeben wurde. Die wertvollen Tipps gab es bisher allerdings nur auf Englisch. Die Landesanstalt für Medien NRW hat im Februar die deutsche Übersetzung veröffentlicht, das „Verification Handbook – Handbuch zur Überprüfung von Desinformation und Medienmanipulation“. Es versteht sich als weiteres Angebot, das Mediennutzerinnen und -nutzern im Umgang mit digitalen Informationen Unterstützung und Orientierung bietet“, wie Direktor Dr. Tobias Schmid erklärte.

Dieses Handbuch sammelt das Wissen und die Erfahrungen von Top-Journalistinnen und -Journalisten und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die Anleitungen für die Analyse und Untersuchung von Manipulation, Desinformation und Informationsoperationen geben. Es stellt anschaulich Techniken zusammen, mit deren Hilfe Desinformation und Medienmanipulation in der digitalen Welt erkannt und untersucht werden können. Nutzerinnen und Nutzer können so lernen, wie sie erkennen, ob eine Quelle vertrauenswürdig ist und ob eine Information überhaupt wahr ist.

Craig Silverman beschäftigt sich als Medienredakteur von BuzzFeed News mit Themen wie Falschinformationen im Netz und Medienmanipulation. Neben dem „Verification Handbook“ hat er unter anderem auch das „Verification Handbook for Investigative Reporting“ herausgegeben. Die deutsche Bearbeitung stammt von Marcus Engert, Investigativ-Journalist und Senior-Reporter im Deutschland-Büro von BuzzFeed News.

Die deutsche Ausgabe des Verification Handbook kann auf der Seite der Landesmedienanstalt als pdf heruntergeladen werden:

Verification Handbook – Das Handbuch zur Überprüfung von Desinformation und Medienmanipulation

Eine Meldung aus JOURNAL 2/21, dem Medien- und Mitgliedermagazin des DJV-NRW, erschienen im April 2021.

Das könnte sie auch interessieren

Verlagsveröffentlichung - Branchenspecial

Aus- und Weiterbildung für Journalisten

Lebenslanges Lernen ist für Journalisten notwendiger denn je – denn kaum eine andere Branche ist derzeit so im Wandel wie der Journalismus. Der DJV-NRW hat aus diesem Grund bereits 2009 ein Bildungsreferat eingerichtet. Damit möchte der Landesverband den Markt der journalistischen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen transparenter machen: zum einen durch einen Überblick über aktuelle Angebote in NRW und zum anderen durch Impulse für neue Seminarthemen.

Die Arbeit des Referates gliedert sich in zwei Schwerpunkte: An erster Stelle steht die Kooperation des DJV-NRW mit Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen. Diese bieten DJV-Mitgliedern Seminare und Workshops zu vergünstigten Konditionen an (ein Überblick findet sich auf der folgenden Seite). Zweitens konzipiert das Bildungs-­referat auch eigene Seminare zu gewerkschaftlichen und berufsspezifischen Themen. „Der DJV-NRW versteht sich dabei ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu den Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen“, sagt Bettina Blaß, Bildungsbeauftragte beim DJV-NRW. „Wir beobachten die Veränderungen und Tendenzen im Journalismus und bieten darauf zugeschnittene Seminare an, um unsere Mitglieder fit für die Zukunft zu machen“, erklärt sie.

Weitere Informationen:
Bildungsbeauftragte Bettina Blaß freut sich über Fragen und Anmerkungen zum Thema Weiterbildung.
Tel.: 0221 48535326
E-Mail: bettina.blass@djv-nrw.de

Zum Pressestellenverzeichnis