Unter uns |

Preis für das Klangwunder von der Bundesstraße 7

17. Dezember 2020, red.

Die Landesanstalt für Medien NRW hat in diesem Jahr erstmals den Audiopreis als Nachfolger des NRW-Hörfunkpreises vergeben. Sie ehrt damit herausragende Audio-Produktionen aus und für NRW in Kategorien wie Service/Beratung, Reportage, Moderation, Unterhaltung und Recherche. Den Preis in der Kategorie Recherche hat der DJV-NRW gestiftet. Denn: „Mit jeder Recherche beginnt eine journalistische Reise“, sagt Landesvorsitzender Frank Stach in einem Video für die coronakonforme Preisverleihung. Recherche sei „Anliegen“ und „Kern unserer Arbeit“, betont Stach darin.

Besonders hervorgetan hat sich dabei mit seinem Beitrag Georg Rose, Chefredakteur von Radio Wuppertal. Sein Thema ist die Bundesstraße 7. „In einer Sendewoche hat er sie abgeklappert, 500 Kilometer Bundesstraße 7. Herausgekommen ist ein Klangwunder im Radio“, wie Frank Stach betont. Und die Grundlage dafür sei die Recherche gewesen. „Es galt Geschichten zu finden, es galt Menschen zu finden und Historischesaufzuarbeiten.“ Mehr zum Audiopreis und den Preisträgerinnen und Preisträger unter
www.medienanstalt-nrw.de/termine/audio-preis-2020.html


Eine Meldung aus JOURNAL 6/20, dem Medien- und Mitgliedermagazin des DJV-NRW, erschienen im Dezember 2020.

Das könnte sie auch interessieren

Verlagsveröffentlichung - Branchenspecial

Aus- und Weiterbildung für Journalisten

Lebenslanges Lernen ist für Journalisten notwendiger denn je – denn kaum eine andere Branche ist derzeit so im Wandel wie der Journalismus. Der DJV-NRW hat aus diesem Grund bereits 2009 ein Bildungsreferat eingerichtet. Damit möchte der Landesverband den Markt der journalistischen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen transparenter machen: zum einen durch einen Überblick über aktuelle Angebote in NRW und zum anderen durch Impulse für neue Seminarthemen.

Die Arbeit des Referates gliedert sich in zwei Schwerpunkte: An erster Stelle steht die Kooperation des DJV-NRW mit Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen. Diese bieten DJV-Mitgliedern Seminare und Workshops zu vergünstigten Konditionen an (ein Überblick findet sich auf der folgenden Seite). Zweitens konzipiert das Bildungs-­referat auch eigene Seminare zu gewerkschaftlichen und berufsspezifischen Themen. „Der DJV-NRW versteht sich dabei ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu den Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen“, sagt Bettina Blaß, Bildungsbeauftragte beim DJV-NRW. „Wir beobachten die Veränderungen und Tendenzen im Journalismus und bieten darauf zugeschnittene Seminare an, um unsere Mitglieder fit für die Zukunft zu machen“, erklärt sie.

Weitere Informationen:
Bildungsbeauftragte Bettina Blaß freut sich über Fragen und Anmerkungen zum Thema Weiterbildung.
Tel.: 0221 48535326
E-Mail: bettina.blass@djv-nrw.de

Zum Pressestellenverzeichnis