MEDIENSZENE NRW |

Deutschlandradio: Besucherrekord zum 25. Geburtstag

18. Oktober 2019, red.

Mehr als 3 500 Besucherinnen und Besucher aus dem ganzen Bundesgebiet haben am 22. September den Tag der offenen Tür genutzt, zu dem das Deutschlandradio anlässlich seines 25-jährigen Geburtstags ins Funkhaus Köln eingeladen hatte. Ein entsprechendes Angebot für das Berliner Funkhaus gab es bereits im Mai.

In Köln nutzte das Publikum die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der bundesweiten Radioprogramme zu werfen. Sie informierten sich über die Arbeit der Korrespondentinnen und Korrespondenten und erfuhren, nach welchen Kriterien in der Nachrichtenredaktion gearbeitet wird. Neben Informationsangeboten stand der Publikumsdialog im Mittelpunkt, viele Gäste nutzten die Möglichkeit zum Austausch mit Programmmachern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des bundesweiten Hörfunks./

Ein Beitrag aus JOURNAL 5/19, dem Medien- und Mitgliedermagazin des DJV-NRW, erschienen im Oktober 2019.

Das könnte sie auch interessieren

Verlagsveröffentlichung - Branchenspecial

Aus- und Weiterbildung für Journalisten

Lebenslanges Lernen ist für Journalisten notwendiger denn je – denn kaum eine andere Branche ist derzeit so im Wandel wie der Journalismus. Der DJV-NRW hat aus diesem Grund bereits 2009 ein Bildungsreferat eingerichtet. Damit möchte der Landesverband den Markt der journalistischen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen transparenter machen: zum einen durch einen Überblick über aktuelle Angebote in NRW und zum anderen durch Impulse für neue Seminarthemen.

Die Arbeit des Referates gliedert sich in zwei Schwerpunkte: An erster Stelle steht die Kooperation des DJV-NRW mit Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen. Diese bieten DJV-Mitgliedern Seminare und Workshops zu vergünstigten Konditionen an (ein Überblick findet sich auf der folgenden Seite). Zweitens konzipiert das Bildungs-­referat auch eigene Seminare zu gewerkschaftlichen und berufsspezifischen Themen. „Der DJV-NRW versteht sich dabei ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu den Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen“, sagt Bettina Blaß, Bildungsbeauftragte beim DJV-NRW. „Wir beobachten die Veränderungen und Tendenzen im Journalismus und bieten darauf zugeschnittene Seminare an, um unsere Mitglieder fit für die Zukunft zu machen“, erklärt sie.

Weitere Informationen:
Bildungsbeauftragte Bettina Blaß freut sich über Fragen und Anmerkungen zum Thema Weiterbildung.
Tel.: 0221 48535326
E-Mail: bettina.blass@djv-nrw.de

Zum Pressestellenverzeichnis