Foto: Clem Onojeghuo/pexels.com
Foto: Clem Onojeghuo/pexels.com
 
Mitglieder- und Medienmagazin des DJV-NRW

JOURNAL 3/18 ist erschienen

Alle Inhalte auf einen Blick
18. Juni 2018, red.

Das JOURNAL 3/18 ist erschienen.

Das sind diesmal unsere Themen.

 

Inhalt JOURNAL 3/18

EDITORIAL
Damit unsere Stimme stark bleibt

THEMA
Das neue Hören
Smartspeaker eröffnen neue Möglichkeiten für Medien und Pressestellen

IN EIGENER SACHE
Neue Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle
Beate Krämer wird sich um Pressearbeit und Marketing kümmern

Dossier zum Thema Behinderung

TARIFE
Tageszeitungen: Sechste Runde ergebnislos abgebrochen

Dritte Runde für die Zeitschriften

Vergütung für Freie: Gespräche mit dem WDR

MEDIENSZENE
Nicht lockerlassen
Sexuelle Belästigung beim WDR: Konsequente Aufklärung gefordert

DuMont: Abschied aus der ersten Liga

Rheinische Post darf den General-Anzeiger Bonn übernehmen

Einheitsbrei in Aachen komplett

Funke: Signal für den Wert der Tageszeitungen

Wirtschaftswoche mit „Makro, Mikro und Mammon“

Rückhalt für die Deutsche Welle

Kohl-Streit: Entschädigung nicht vererbbar

Neues Domizil für Westfälischen Anzeiger und Radio Lippewelle

Musikmagazin Intro wird eingestellt

Medienforum NRW entfällt

LOKALFUNK
Eine verfahrene Situation
Was der Antennenstreit für den Lokalfunk NRW bedeutet

GEWERKSCHAFTSTAG
Wieder in der Spur
Der DJV-NRW traf sich am 21. April zum Gewerkschaftstag in Köln

Es wird teurer – und es bleibt gut
Zum 1. Oktober steigen die Mitgliedsbeiträge

UNTER UNS
Ist der Medienstandort Düsseldorf noch zu retten?
VDJ lud zur Diskussion über die Situation der Verlage und Sender vor Ort

Mitgliederversammlung beim U-Verein

RECHT
EU-Richtlinienentwurf: Whistleblower besser schützen

GLOSSE
Neulich … Künstliche Dummheit

„Siri & Co … Versehentlich im Übersetzungsmodus“

Das könnte sie auch interessieren

Verlagsveröffentlichung - Branchenspecial

Aus- und Weiterbildung für Journalisten

Lebenslanges Lernen ist für Journalisten notwendiger denn je – denn kaum eine andere Branche ist derzeit so im Wandel wie der Journalismus. Der DJV-NRW hat aus diesem Grund bereits 2009 ein Bildungsreferat eingerichtet. Damit möchte der Landesverband den Markt der journalistischen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen transparenter machen: zum einen durch einen Überblick über aktuelle Angebote in NRW und zum anderen durch Impulse für neue Seminarthemen.

Die Arbeit des Referates gliedert sich in zwei Schwerpunkte: An erster Stelle steht die Kooperation des DJV-NRW mit Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen. Diese bieten DJV-Mitgliedern Seminare und Workshops zu vergünstigten Konditionen an (ein Überblick findet sich auf der folgenden Seite). Zweitens konzipiert das Bildungs-­referat auch eigene Seminare zu gewerkschaftlichen und berufsspezifischen Themen. „Der DJV-NRW versteht sich dabei ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu den Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen“, sagt Bettina Blaß, Bildungsbeauftragte beim DJV-NRW. „Wir beobachten die Veränderungen und Tendenzen im Journalismus und bieten darauf zugeschnittene Seminare an, um unsere Mitglieder fit für die Zukunft zu machen“, erklärt sie.

Weitere Informationen:
Bildungsbeauftragte Bettina Blaß freut sich über Fragen und Anmerkungen zum Thema Weiterbildung.
Tel.: 0221 48535326
E-Mail: bettina.blass@djv-nrw.de

Zum Pressestellenverzeichnis