UNTER UNS

Volkmar Kah neuer Geschäftsführer des DJV-Landesverbands NRW

4. August 2017, CM

Neuer Geschäftsführer des DJV-Landesverbands NRW ist seit dem 1. August Volkmar Kah. Er füllt die Vakanz, die entstanden war, nachdem sich der Verband aufgrund von Betrugsvorwürfen im April von dem damaligen Geschäftsführer getrennt hatte. Über die Nachfolge hat der Landesvorstand mit Zustimmung der Mehrheit des Gesamtvorstands entschieden.

Seit April hatte Justiziar Christian Weihe kommissarisch die Geschäfte geleitet. In der Geschäftsleitung bildet Weihe, Volljurist und bisher schon stellvertretender Geschäftsführer, nun mit Volkmar Kah eine Doppelspitze und berichtet direkt an den Landesvorstand.

Volkmar Kah ist der neue Geschäftsführer des DJV-NRW. | Foto: Andreas Wegelin
Volkmar Kah ist der neue Geschäftsführer des DJV-NRW. | Foto: Andreas Wegelin

Kah, Jahrgang 1972, ist gelernter Journalist: Nach seinem Studium der Geschichte, Germanistik und Politikwissenschaften an der Ruhr-Uni Bochum volontierte er bei der Westfälischen Rundschau und arbeitete dort anschließend als Redakteur auf unterschiedlichen Positionen an verschiedenen Standorten, unter anderem in Hagen als Stellvertretender Leiter des Südwestfalen-Desks der WAZ-Mediengruppe. Als Chefredakteur Wochenzeitungen und Leiter von Serviceredaktion & Corporate Publishing war er ab 2014 in Aalen für die Medienwerkstatt Ostalb GmbH & Co. KG tätig, einem Unternehmen der SDZ Druck und Medien.

Im DJV-Landesverband NRW kennt Volkmar Kah sich bestens aus: Ab 2003 war er zehn Jahre lang Mitglied im Landesvorstand, ab 2007 als stellvertretender Landesvorsitzender. Kah ist in NRW auch medienpolitisch gut vernetzt: Seit 2009 ist er Mitglied des WDR-Rundfunkrats, seit 2013 sitzt er im Aufsichtsrat der Radio NRW GmbH.

„Ich freue mich auf meine neue Tätigkeit in einem Verband, der mir sehr am Herzen liegt. In Zeiten von Fake News und Lügenpressevorwürfen ist es unsere Aufgabe als DJV-NRW, den Wert des Journalismus für die Demokratie in den Vordergrund zu rücken; dazu gehört auch, gute Arbeitsbedingungen für die Kolleginnen und Kollegen sicherzustellen.“

„Wir sind froh, mit Volkmar Kah einen DJV-Insider gefunden zu haben, der den Verband bestens kennt und sich mit ihm identifiziert“, erklärt der Landesvorsitzende Frank Stach. „Sein beruflicher Hintergrund als Journalist mit Managementerfahrung ist genau das, was wir uns für einen Geschäftsführer wünschen.“||

 

Ein Beitrag aus JOURNAL 4/17, dem Mitglieder- und Medienmagazin des DJV-NRW.

Das könnte sie auch interessieren

Verlagsveröffentlichung - Branchenspecial

Aus- und Weiterbildung für Journalisten

Lebenslanges Lernen ist für Journalisten notwendiger denn je – denn kaum eine andere Branche ist derzeit so im Wandel wie der Journalismus. Der DJV-NRW hat aus diesem Grund bereits 2009 ein Bildungsreferat eingerichtet. Damit möchte der Landesverband den Markt der journalistischen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen transparenter machen: zum einen durch einen Überblick über aktuelle Angebote in NRW und zum anderen durch Impulse für neue Seminarthemen.

Die Arbeit des Referates gliedert sich in zwei Schwerpunkte: An erster Stelle steht die Kooperation des DJV-NRW mit Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen. Diese bieten DJV-Mitgliedern Seminare und Workshops zu vergünstigten Konditionen an (ein Überblick findet sich auf der folgenden Seite). Zweitens konzipiert das Bildungs-­referat auch eigene Seminare zu gewerkschaftlichen und berufsspezifischen Themen. „Der DJV-NRW versteht sich dabei ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu den Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen“, sagt Bettina Blaß, Bildungsbeauftragte beim DJV-NRW. „Wir beobachten die Veränderungen und Tendenzen im Journalismus und bieten darauf zugeschnittene Seminare an, um unsere Mitglieder fit für die Zukunft zu machen“, erklärt sie.

Weitere Informationen:
Bildungsbeauftragte Bettina Blaß freut sich über Fragen und Anmerkungen zum Thema Weiterbildung.
Tel.: 0221 48535326
E-Mail: bettina.blass@djv-nrw.de

Zum Pressestellenverzeichnis