Foto: Adrian Sonderegger & Jojakim Cortis | www.ohnetitel.ch/icons | Motiv: Making of „Five Soldiers Silhouette at the Battle of Broodseinde“ (by Ernest Brooks, 1917), 2013
 

JOURNAL 5/20 ist erschienen

20. Oktober 2020, red.

Das JOURNAL 5/20 ist erschienen. Das sind diesmal unsere Themen.


Inhalt JOURNAL 5/20


EDITORIAL
Kampf für eine Radioperle

FREIE
Viele Freie am Abgrund
Umfage des DJV-NRW belegt schwierige Situation

Das Wichtigste ist, eine Community aufzubauen
Wie zeitgemäß ist Crowdfunding für journalistische Projekte?


TREND

Innovation systematisch fördern
Neue LfM-Studie zur Finanzierung von Journalismus


THEMA
Wie viel Wahrheit steckt im Foto?
Bildjournalismus unter Generalverdacht

Wichtiges Urteil zu Bildhonoraren
Nachvergütung erstritten – trotz Total-Buy-out

Kommentar: Fotografie plus Journalismus

Der „Blick von außen“
Bildjournalismus spielt eine wichtige Rolle

TARIFE
Abschluss über 6,2 Prozent
Deutsche Welle: Nach Monaten endlich auch ein Tarifergebnis


MEDIENSZENE NRW
Der Bauer geht vom Feld
Kartellamt genehmigt Übernahme des Bauer-Verlags durch Lensing

NW übernimmt Haller Kreisblatt

Der Stichtag mobilisiert
Erneut sorgt eine Reform im WDR-Hörfunk für Unmut

WDR-Studie: Wunsch nach Vielfalt als Normalität

Umbrüche bei der Handelsblatt Media Group
Stellenabbau, Verkauf der Fachmedien-Sparte und verkleinerte Geschäftsführung

RTL startet Versuch mit Augmented Reality


PRESSE- UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Im Krisenmodus
Nicht nur Corona: Die Pressestelle der Stadt Münster stand unter Extrembelastung


GEWERKSCHAFTSTAG
Mitwirken am Bildschirm
Das erste Mal digital: der Gewerkschaftstag 2020 


MEDIENZIRKEL
Betriebsübergang: Kollektiver Widerspruch möglich

Urteil: Gleichbehandlung für Medienschaffende


GLOSSE

NEULICH… Der schmale Grat


KARIKATUR

Vom Sucher zum Aussucher

Das könnte sie auch interessieren

Verlagsveröffentlichung - Branchenspecial

Aus- und Weiterbildung für Journalisten

Lebenslanges Lernen ist für Journalisten notwendiger denn je – denn kaum eine andere Branche ist derzeit so im Wandel wie der Journalismus. Der DJV-NRW hat aus diesem Grund bereits 2009 ein Bildungsreferat eingerichtet. Damit möchte der Landesverband den Markt der journalistischen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen transparenter machen: zum einen durch einen Überblick über aktuelle Angebote in NRW und zum anderen durch Impulse für neue Seminarthemen.

Die Arbeit des Referates gliedert sich in zwei Schwerpunkte: An erster Stelle steht die Kooperation des DJV-NRW mit Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen. Diese bieten DJV-Mitgliedern Seminare und Workshops zu vergünstigten Konditionen an (ein Überblick findet sich auf der folgenden Seite). Zweitens konzipiert das Bildungs-­referat auch eigene Seminare zu gewerkschaftlichen und berufsspezifischen Themen. „Der DJV-NRW versteht sich dabei ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu den Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen“, sagt Bettina Blaß, Bildungsbeauftragte beim DJV-NRW. „Wir beobachten die Veränderungen und Tendenzen im Journalismus und bieten darauf zugeschnittene Seminare an, um unsere Mitglieder fit für die Zukunft zu machen“, erklärt sie.

Weitere Informationen:
Bildungsbeauftragte Bettina Blaß freut sich über Fragen und Anmerkungen zum Thema Weiterbildung.
Tel.: 0221 48535326
E-Mail: bettina.blass@djv-nrw.de

Zum Pressestellenverzeichnis