Mitglieder- und Medienmagazin des DJV-NRW

JOURNAL 4/17: die erste Onlineausgabe

Alle Inhalte auf einen Blick
11. August 2017, red.

Das JOURNAL 4/17 erscheint erstmals nur online – wie künftig immer die Ausgabe im Sommer. Die anderen Hefte gibt es weiterhin im Druck, die wesentlichen Inhalte werden parallel auf dieser Seite publiziert. Ob Print- oder Onlineausgabe: Das Heft bietet eine bunte Mischung aus Texten zu Branchen- und Gewerkschaftsthemen, zum Berufsalltag und zu Trends in Journalismus.

Das sind diesmal unsere Themen.

 

Inhalt JOURNAL 4/17

EDITORIAL:
Weniger Ablenkung, mehr Konzentration

THEMA | TV-Produktionsgesellschaften
Hochauflösender Arbeitsalltag?
Vom Arbeiten in und für Fernsehproduktionsfirmen

Interview Peter Arens, ZDF
TV-Produktionen: Gestiegene Ansprüche, komplexere Abläufe

Interview Christian Weihe, DJV-NRW
Gemeinsam für bessere Arbeitsbedingungen
DJV-NRW bietet Unterstützung bei Auseinandersetzungen

Wo Schatten ist, da ist auch Licht!
Woran erkenne ich Produktionsfirmen, bei denen es sich gut arbeiten lässt?

TARIFE
Lokalfunk: Nun wird „nur“ übers Gehalt verhandelt

MEDIENPOLITIK
Wie geht es weiter mit der NRW-Medienpolitik?

PRESSE- UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
Es lebe die PK!
Welche Rolle Pressekonferenzen im Kommunikationsmix spielen

MEDIENSZENE NRW
Eine alte freundschaftliche Beziehung
Ruhr Nachrichten schließen die Mantelredaktion

Bocholt-Borkener Volksblatt
Eine Zeitung zwischen den Stühlen

Zeitung statt Schulbuch
Im Ruhrgebiet lernen Migrantinnen und Migranten mit der Tageszeitung Deutsch

Dem Druck gebeugt
Umstrittene Antisemitismus-Dokumentation bei Arte und WDR

Staatsnähe in Gremien: eine Streitfrage

Mediengruppe RTL: Ingesamt gute Stimmung

Mediengruppe RTL: Nitro steht für sich

Drittsendezeiten: Spiegel TV verliert angestammten Sendeplatz

Verlagsgruppe Handelsblatt investiert in „Live-Journalismus“

Digital News Initiative: Förderung für Projekte aus NRW

Grimme-Institut: Film- und Medienstiftung NRW will als Gesellschafterin aussteigen

Mit Vergnügen: Stadtmagazin plant Ausgabe für Köln

LOKALFUNK
Verstehen – Vertrauen – Verantworten
Medientreff am 7. und 8. September in Siegburg

UNTER UNS
Volkmar Kah neuer Geschäftsführer des DJV-Landesverbands NRW

Essen, Plauschen, Netzwerken: Sommerfest des DJV-NRW

Bunte Demo für Vielfalt, Freiheit, Liebe
Was der DJV beim Christopher Streeet Day macht

GLOSSE
NEULICH: Prädestiniert…
Wer warum für welchen Job geeignet ist

 

Das könnte sie auch interessieren

Verlagsveröffentlichung - Branchenspecial

Aus- und Weiterbildung für Journalisten

Lebenslanges Lernen ist für Journalisten notwendiger denn je – denn kaum eine andere Branche ist derzeit so im Wandel wie der Journalismus. Der DJV-NRW hat aus diesem Grund bereits 2009 ein Bildungsreferat eingerichtet. Damit möchte der Landesverband den Markt der journalistischen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen transparenter machen: zum einen durch einen Überblick über aktuelle Angebote in NRW und zum anderen durch Impulse für neue Seminarthemen.

Die Arbeit des Referates gliedert sich in zwei Schwerpunkte: An erster Stelle steht die Kooperation des DJV-NRW mit Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen. Diese bieten DJV-Mitgliedern Seminare und Workshops zu vergünstigten Konditionen an (ein Überblick findet sich auf der folgenden Seite). Zweitens konzipiert das Bildungs-­referat auch eigene Seminare zu gewerkschaftlichen und berufsspezifischen Themen. „Der DJV-NRW versteht sich dabei ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu den Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen“, sagt Bettina Blaß, Bildungsbeauftragte beim DJV-NRW. „Wir beobachten die Veränderungen und Tendenzen im Journalismus und bieten darauf zugeschnittene Seminare an, um unsere Mitglieder fit für die Zukunft zu machen“, erklärt sie.

Weitere Informationen:
Bildungsbeauftragte Bettina Blaß freut sich über Fragen und Anmerkungen zum Thema Weiterbildung.
Tel.: 0221 48535326
E-Mail: bettina.blass@djv-nrw.de

Zum Pressestellenverzeichnis