Titelbild JOURNAL 3-21
Titelkonzept: Enrico Klinkebiel Grafik: ksenya_savva/depositphotos.com
 

JOURNAL 3/21 ist erschienen

19. Juni 2021, red.

Das sind unsere Themen im JOURNAL 3/21:

 

EDITORIAL
Medienpolitische Positionen im Check

UNTER UNS
Pressefreiheit – alles andere als selbstverständlich

Durchklicken!
Ein Quiz sorgt für Neugier

 

THEMA

Die gesunde Prise Skepsis hilft
Statistiken, Studien und Umfrageergebnisse als Herausforderung

Hochgerechnet und verallgemeinert
Wie Befragungen instrumentalisiert werden


MEDIENSZENE NRW

Funke streicht bei den Anzeigenblättern

Startschuss für RTL News

Globale Initiative für Medienfreiheit

75 Jahre Rheinische Post

IT-Sicherheit oft nicht optimal

Wächter-Preis für den Kölner Stadt-Anzeiger

WDR-Pläne für die digitale Zukunft

Studie zur Moderation von Hasskommentaren

Rundfunk-Gesetze novelliert

 

DJV IM BETRIEB
Neue Freienvertretung im Deutschlandradio

Zwei Gesetzesnovellen für mehr Mitbestimmung

ZDF-Studio NRW: Wahlerfolg für den DJV


GEWERKSCHAFTSTAG
Laut und vernehmlich
Der Gewerkschaftstag des DJV-NRW am 8. Mai bezog Position zu wichtigen Fragen


JOURNALISTEN IM ALLTAG
Im Notfall erreichbar
Der DJV-NRW bietet seinen Mitgliedern Hilfe und Unterstützung am Wochenende

Neuer Kodex für besseren Schutz


LOKALFUNK
Es besteht Handlungsbedarf
Abschlussbericht zum Ad-hoc-Ausschuss Lokalfunk der LfM

Kommentar: 13 Seiten Mahnung


PRESSE- UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
Den Dialog fördern
Online-Diskussion zur Zukunft des Ruhrgebiets nach der Pandemie

 

MEDIENPOLITIK

DAB+ bringt 16 neue Radioprogramme nach Nordrhein-Westfalen


IN EIGENER SACHE
Damals und heute
75 Jahre DJV-Landesverband Nordrhein-Westfalen

Grußwort des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet

Die vergangenen Jahrzehnte im Gespräch


GLOSSE
NEULICH … Von Wow zu Wau

KARIKATUR: „Neue Moden“

 

Das könnte sie auch interessieren

Verlagsveröffentlichung - Branchenspecial

Aus- und Weiterbildung für Journalisten

Lebenslanges Lernen ist für Journalisten notwendiger denn je – denn kaum eine andere Branche ist derzeit so im Wandel wie der Journalismus. Der DJV-NRW hat aus diesem Grund bereits 2009 ein Bildungsreferat eingerichtet. Damit möchte der Landesverband den Markt der journalistischen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen transparenter machen: zum einen durch einen Überblick über aktuelle Angebote in NRW und zum anderen durch Impulse für neue Seminarthemen.

Die Arbeit des Referates gliedert sich in zwei Schwerpunkte: An erster Stelle steht die Kooperation des DJV-NRW mit Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen. Diese bieten DJV-Mitgliedern Seminare und Workshops zu vergünstigten Konditionen an (ein Überblick findet sich auf der folgenden Seite). Zweitens konzipiert das Bildungs-­referat auch eigene Seminare zu gewerkschaftlichen und berufsspezifischen Themen. „Der DJV-NRW versteht sich dabei ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu den Bildungsträgern in Nordrhein-Westfalen“, sagt Bettina Blaß, Bildungsbeauftragte beim DJV-NRW. „Wir beobachten die Veränderungen und Tendenzen im Journalismus und bieten darauf zugeschnittene Seminare an, um unsere Mitglieder fit für die Zukunft zu machen“, erklärt sie.

Weitere Informationen:
Bildungsbeauftragte Bettina Blaß freut sich über Fragen und Anmerkungen zum Thema Weiterbildung.
Tel.: 0221 48535326
E-Mail: bettina.blass@djv-nrw.de

Zum Pressestellenverzeichnis